Geführte und einzigartige Touren

Dubai, Abu Dhabi, Ras al Khaimah und Oman

Was man wissen sollte wenn man die V.A.E. bereist

Die Emirate gehören zwar zu den modernsten Ländern dieser Welt, jedoch hält die einheimische Bevölkerung an ihren Traditionen und ihrer Kultur fest. Der hierzulande berühmte Satz von dem verstorbenen Präsidenten der VAE, HH Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan lautet :

Ein Land das nichts über seine Vergangenheit weiß, hat weder Gegenwart noch Zukunft.“
Diese Ansicht prägt die Emirate noch heute .
Obwohl der Lebenstil der Emirate eher sehr westlich erscheint nimmt man es mit dem Verhalten in der Öffentlichkeit sehr genau. Bei dem Besuch der Emirate sollte man berücksichtigen  dass man einen ganz anderen Kulturkreis betritt  welcher immer noch mit vielen traditionellen Regeln verbunden ist. Wir , das Dubai Privat Team hat aus den alltäglichen Erfahrungen heraus die nachfolgenden wichtigen Tipp's zusammengestellt :

1. Dress Code

Da die emiratische Bevörlkerung sehr stolz an ihrer Arabisch-Muslimischen Kultur und Tradition festhält zeigen Sie öffentlich weder viel Haut noch Gefühle. Obwohl es in allen Reiseführern, an den Eingängen der Shoppings Malls und Behörden ausgewiesen ist, wird es leider sehr selten befolgt.Regel einzuhalten wäre:  Strandbekleidung am Strand, Abendbekleidung für Nachtbars oder zu Veranstaltungen, Strassenbekleidung an öffentlichen Plätzen und Shoppingmalls: Schultern und Knie bedeckt . Dies ist besonders in der Zeit des Fastenmonats Ramadan einzuhalten .  Es gibt kein Verbot von 7/8-Hosen und Trekking-Sandalen, jedoch sieht man als Deutscher in diesem Bekleidungsstil ziemlich speziell neben den eleganten Emiratis aus . Ebenso gibt es kein Verbot für Ausländer eine heimische Tracht zu tragen.  Wir, und erst recht die Emiratis sehen sofort ob ein Tourist in der Kandura oder Abaya steckt. Man sollte sich im klaren sein, dass andere Touristen Sie und Ihr Verhalten den Emiratis zuordnen. Daher sollte man sich dann auch so benehmen.

2. Einheimische fotografieren
Einheimische, Locals genannt, sollte man nie ohne vorheriges Einverständnis fotografieren.

3. Küssen, Händchen halten oder umarmen in der Öffentlichkeit
Das europäische Bussi in mittlerweile kein Problem mehr, auch nicht das öffentliche Händchen halten. Auf intensives Küssen und Umarmen sollte jedoch verzichtet werden.

4. Alkohol
Für Nicht-Muslime gibt es Alkohol in bestimmten Hotels, Restaurants und Pubs. Privat kann man in speziellen Handelsketten Alkohol kaufen.  Unter gar keinen Umständen sollten Sie sich angetrunken in der Öffentlichkeit zeigen. Das kann zu erheblichen Strafen führen.  Das fahren unter Alkohol ist strengsten verboten!

5. Händeschütteln
Bedächtig abwarten ob der Gesprächspartner einem die Hand reicht, ansonsten sollte man nicht die Hand geben.Wichtig für Linkshänder: Niemals die linke Hand reichen oder mit dieser ein Geschenk übergeben da die linke Hand als „unrein“gilt. Sich herzlich bedanken kann man einfach indem man die Hand aufs Herz legt.

6. Fluchen
In den VAE ist es strafbar lautstark zu fluchen, jemanden zu beschimpfen oder  „den Stinkefinger“ zu zeigen.

7. Sprache
Neben der Landessprache Arabisch kann man sich mit Englisch sehr gut verständigen .Eine nette und willkommen Geste ist es bei den Emiratis , wenn man ein paar Worte ihrer Sprache kann.
  • Hallo! - Marhaba
  • Herzlich Willkommen - Ahlan Wa Sahlan
  • Guten Tag  - Salem Aleikum
  • Auf Wiedersehen  - Maas-Salaama
  • Mein Lieber/Liebe  - Habibi/Habibti
  • Danke  - Shukran
  • Los gehts  - Yallah
  • Glückwunsch !  - Mabrouk